Erleben Sie magische Momente beim Wandern in den Hohen Tauern

Die schönsten Etappen & Highlights im größten Nationalpark Österreichs

Imposante Berggipfel, zarte Blüten und wilde Tiere. Tosende Wasserfälle, malerische Landschaften und eine Ursprünglichkeit, die ihresgleichen sucht. Wandern in den Hohen Tauern – unverwechselbar und einzigartig. Mittendrin ein Weg, der Ihnen die Richtung weist. Hinein in eine Natur, die voller Wow - Momente steckt. Lassen Sie uns gemeinsam auf dem Alpe-Adria-Trail durch die Hohen Tauern in Kärnten wandern und Etappe für Etappe die schönsten Logenplätze entdecken. Sind Sie bereit für ein paar echte Alpe-Adria-Trail-Highlights? Wir sind es und freuen uns, wenn Sie uns dabei begleiten

Etappe 01: Kaiser-Franz-Josefs-Höhe – Heiligenblut

Unsere Wanderung durch den Nationalpark Hohe Tauern starten wir am Fuße des majestätischen Großglockners auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in 2.396 m Seehöhe. Umgeben von ewigem Eis, blickend auf den höchsten Berg Österreichs überqueren wir die luftige Hängebrücke, die über den Seeabfluss des Sanderse es führt, und wandern die 13,2 km lange Etappe immer weiter in Richtung Heiligenblut.

Auf unserem Weg treffen wir auf Glocknerlämmer, die friedlich zwischen Kräutern und Gräsern weiden. Der eindrucksvolle Leiterfall-Wasserfall am Eingang des Leitertals erfrischt unsere Sinne und schon bald erreichen wir die Bricciuskapelle, die von der Legende des Kreuzfahrers Briccius erzählt. Das hübsche Wallfahrtsdorf Heiligenblut mit seiner malerischen Kirche ist schon in Kürze erreicht.

Unser Kulinarik-Tipp: Mölltal-Glocknerlamm 

Angebot „Nationalpark-Wandern am Alpe-Adria-Trail “

Hier Trail online planen und buchen!

Hier anfragen

Etappe 02: Heiligenblut – Döllach

Nach einer entspannenden Nacht im Goldgräberdorf Heiligenblut machen wir uns beschwingt auf in Richtung „Jungfernsprung“ - Wasserfall. Die zweite Etappe mit einer Länge von 11,8 km führt uns nach Döllach, wo drei gemütliche Unterkünfte zum Verweilen einladen . Nach einer kurzen Rast bei der Fließkapelle , einer romantischen Kapelle zwischen Heiligenblut und Schachnern, warten schon die nächsten Highlights auf uns: die sieben Stockmühlen in Apriach auf 1.400 m Seehöhe, der Ortskern von Großkirchheim und das historische Gebäude Schloss Großkirchheim.

Unser Kulinarik-Tipp: Mölltaler Rind

Angebot „Nationalpark-Wandern am Alpe-Adria-Trail “

Hier Trail online planen und buchen!

Hier anfragen

Etappe 03: Döllach – Marterle

Auf der dritten Etappe folgen wir dem wilden Wasser und lassen uns von der Heilkraft des idyllischen Gartlwasserfalls beleben. Wir atmen tief ein und machen uns auf den Weg zum Schmutzerhaus, wo das Thema Wolle ganz im Zentrum des bäuerlichen Lebens steht. Zahlreiche Wegkreuze säumen die Strecke. Vorbei an der Kirche St. Leonhard in Mörtschach, über den wunderschönen Kirch- und Wallfahrtsweg auf 1.900 m Seehöhe, bis hin zur höchstgelegenen Wallfahrtskirche Österreichs, dem Marterle. Nach 1 8,4 erwanderten Kilometern lassen wir den Tag hier genussvoll ausklingen.

Etappe 04: Marterle – Stall

Beim Wandern durch die Hohen Tauern in Kärnten sind Dutzende Zweitausender unsere ständigen Begleiter. So auch auf unserer nächsten Etappe, die auf 10,8 km eine unbeschreibliche Vielfalt an Naturschönheiten zu bieten hat. Über den geschichtsträchtigen Staller Kirchweg wandern wir gemütlich bergab Richtung Stall – einem lieblichen Ort mit wunderschönem Aussichtsplatz an der Kirche. Geschützte Almblumen, die sonnenverwöhnte Mölltalleitn und eine ganz besondere Atmosphäre begleiten uns auf unserer Wanderung. Zur Krönung des Tages leihen wir uns in der Dorfschenke eine Ausrüstung zum entspannenden Fliegenfischen an der Möll aus. Petri Heil!

Unser Kulinarik-Tipp: Mölltaler Erdbirnkrapfen

Angebot „Nationalpark-Wandern am Alpe-Adria-Trail “

Hier Trail online planen und buchen!

Hier anfragen

Etappe 05: Stall – Innerfragant

Die fünfte Etappe des Alpe - Adria - Trails in Kärnten hat es in sich. Die insgesamt 17,7 km lange Wanderung führt uns über alte Fußwege zu Bergbauernhöfen sowie auf einem historischen Schulweg und neueren Forststraßen zur legendären „Rollbahn“ aus der Zeit de s Kupferbergbaus. Nach einigen relativ anstrengenden Kilometern werden wir auf der Bodenhütte mit fantastischem Blick auf den Polinik und das Hochkreuz belohnt. Auch die Goldberghütte auf halber Strecke verlockt zum Verweilen, bevor wir die nächsten Kilome ter antreten und die Etappe in Innerfragant dann erfüllt und glücklich beenden.

Unser Kulinarik-Tipp: Wildbret von Hirsch und Reh

Angebot „Nationalpark-Wandern am Alpe-Adria-Trail “

Hier Trail online planen und buchen!

Hier anfragen

Etappe 06: Innerfragant – Mallnitz

Gut erholt und reichlich gestärkt starten wir in die nächste Etappe, die uns über 22,4 km nach Mallnitz führt. Diese Wanderung ist geprägt von historischen Momenten, uralten Bergba uernhöfen und Almen. Wir fühlen uns wie auf einer Reise durch die Vergangenheit und erfreuen uns an der ursprünglichen Schönheit der Nationalpark-Region. Auf der Staneralm und beim Himmelbauer tanken wir noch einmal Energie und genießen die wunderschöne Aussicht, bevor wir die nachhaltige „Alpine Pearl“ Mallnitz erreichen. Zum Abschluss noch ein Besuch im Tauernbad Mallnitz mit Hallenbad und Sauna – einfach herrlich.

Etappe 07: Mallnitz – Obervellach

Auf der siebten Etappe des Alpe - Adria - Trails im Nationalpark Hohe Tauern e rleben wir die elementare Kraft des Wassers. Schon am Beginn der 17,8 km langen Etappe stoßen wir auf ein echtes Naturjuwel – den Stappitzer See am Eingang zum Seebachtal. Von der Quelle belebt wandern wir weiter und folgen dem Mallnitzbach, der sich tief in die 500 m hohe Talstufe zwischen Mallnitz und Obervellach eingegraben hat. Die Rabischschlucht und die Groppensteinschlucht sind zwei besonders spektakuläre Highlights auf dieser Wanderung durch die Hohen Tauern . Wir passieren die Mautstation des Anwese ns „Zur guten Quelle“ und beenden unsere Etappe erfrischt und bewegt in Obervellach.

Unser Kulinarik-Tipp: Mölltaler Bauernspeck

Angebot „Nationalpark-Wandern am Alpe-Adria-Trail “

Hier Trail online planen und buchen!

Hier anfragen

Etappe 08: Obervellach – Danielsberg

Wir beginnen die nächste Etappe mit einem kulturgeschichtlichen Rundgang durch Obervellach und lassen uns von den zahlreichen Baudenkmälern aus der Goldbergbauzeit beeindrucken. Auf den darauffolgenden 12,9 km werden wir begleitet von Tunneln und Viadukten am ursprünglichen Streckenverlauf der Tauernautobahn. Unsere Wanderung führt uns weiter zur imposanten Burg Falkenstein, wo wir uns eine kleine Auszeit gönnen und den fantastischen Blick über das gesamte Untere Mölltal genießen. Den Danielsberg vor Augen stimmen wir uns schon während unserer Wanderung auf einen genuss vollen Abschluss in der Jagdvilla Herkuleshof ein.

Etappe 09: Danielsberg – Hühnersberg

Die 19,7 km lange Etappe ist die letzte Wanderung durch die Hohen Tauern , die eindrucksvoll am Hühnersberg endet. Dieser Weg ist geprägt vom weißen Gold – der W asserkraft. Wir wandern vorbei an der größten Kraftwerksgruppe Österreichs, der beschaulichen Panoramabahn Kreuzeck – Kolbnitz bis hin zu einem der schönsten Rastplätze entlang des Trail s . Der sagenumwobene Barbarossatisch am Ende der gleichnamigen Schlucht erzählt noch heute von Kaiser Barbarossa und dessen Kreuzrittern. Ehe wir uns dem geologischen Übergang zu den sanft hügeligen Nockbergen nähern, blicken wir noch einmal zurück und sind dankbar für diese wunderbare Wanderung in den Hohen Tauern .

Unser Kulinarik-Tipp: Kärntner Kletzennudeln

Angebot „Nationalpark-Wandern am Alpe-Adria-Trail “

Hier Trail online planen und buchen!

Hier Anfragen

Nationalpark-Wandern auf dem Alpe-Adria-Trail – Etappe für Etappe ein Naturgenuss

Stillen Sie Ihre Sehnsucht nach den Bergen und begeben Sie sich auf eine genussvolle Wanderung in die facettenreiche Region der Hohen Tauern in Kärnten. Ob Sie die ganzen Etappen nacheinander erwandern oder sich jeweils einzelne Etappen herauspicken, bleibt ganz alleine Ihnen überlassen. Das Alpe-Adria-Trail Buchungscenter steht Ihnen gerne beratend zur Seite, unterstützt Sie bei der detaillierten Abstimmung und geht dabei auch auf Ihre ganz persönlichen Wünsche ein.

Zum Buchungscenter

Freuen Sie sich auf die Etappen, den unkomplizierten Gepäcktransfer, den einzigartigen Mobilitätsservice und herrlich entspannte Nächte in unseren qualitätsgepr üften Partnerbetrieben.